2.Woche

 

       

 

Home 
CESSY 
RELE 
EBSI 
HUNDESPORT 
Welpenkurse 
Vereinsarbeit 
CLICK&DANCE 
Clickertraining 
Dogdance 
Rally-Obedience 
Obedience 
FUSS! 
Trainerkurse 
Bilder 
Just for fun 
Fundgrube 
Geschichten 
Links 
Regenbogen 
Kontakt 
Impressum 

 

 

 
HomeWelpentagebuchDAZWISCHENJUHUEntwicklungSportSeminarbesuche

 

Home1.Woche2.Woche3.WocheWelpenzeit 1Welpenzeit 2

 

    RELE ist 10 Wochen jung

    SAMSTAG

    JUHUHU!!!

    - Heute geht`s mir richtig gut!!! Cessy mag mich doch!!!

    Wir waren heute zum ersten Mal im Welpenkurs. Wir fuhren nach Nagold, zum Hundeverein und machten mit bei Gelis Welpen.
    Ich war zwar nicht die Kleinste - aber die Jüngste. Als Fraule mich aus dem Auto geholt hat und ich dann Hundegebell hörte und die vielen anderen Hunde sah, hab ich ganz schön gebibbert. Erst als dieses Gezittere aufhörte, setzte sie mich auf den Boden und nahm mein Geschirr ab. Ich war im
    Miniwelpen-Auslauf, in dem sich Stegle und Höhlen und andere interessante Dinge befanden und ein kleiner Wuschelhund (1/2 Jahr alt - auch ein Angsthase!). Den Wuschel hab ich mir genauer angeschaut, aber ich hab ihn nicht wirklich interessant gefunden - hab mir lieber die vielen fremden Sachen angeschaut und ausprobiert, was damit zu machen war. Dann kam ein weiterer Hund dazu - einen Kopf größer als ich - 15 Wochen alt. Auf der umgestülpten Sandmuschel, auf die ich geflüchtet bin, als er auf mich zu stürmte, war ich gleich groß - eine gute Ausgangsposition. Wir sind zusammen rumgerannt - besser, er hinter mir her - und er hat mich dann umgeworfen und nicht mehr aufstehen lassen. Fraule hat ihn weggehoben, mich hochgeholt und mir eine kurze Erholungsphase auf ihrem Arm gegönnt. Dann hat sie mich wieder runter gesetzt und der andere Hund hat mich wieder verfolgt. Diesmal war ich schlauer - ich rannte unter den Steg, wenn er mir zu wild wurde.
    Nun ging es angeleint zu der anderen
    Welpengruppe. Spielen mit Fraule war angesagt. Ich konnte mich aber nicht so richtig einlassen auf das Spiel, da ich am Schauen war, was das für eine große Wiese war, bunte Geräte, große und kleine Hunde - laute und leise Hunde - Menschen - Kinder... Was ich aber gut konnte - HANDTARGET . Anschließend hab ich den langen Agility-Tunnel erobert und mit Fraule KOMM-Übungen gemacht. - Auf der Heimfahrt in meiner Autobox konnten sich die ganzen neuen Eindrücke erst mal setzen.

    Zuhause angekommen war ich aber überhaupt nicht müde. Ich war fit wie ein Turnschuh - und ich hatte Selbstbewusstsein getankt in Nagold! - Cessy und ich waren im Garten und ich dachte: "JETZT ODER NIE!" - Ich bin hingerannt zu ihr und hab sie zum Spielen aufgefordert. Und Cessy hat sich wohl gedacht:" Nun kann ich zickig sein - oder SPASS haben!" Sie hat sich für den Spaß entschieden und hat mit mir rumgetobt. Wurde sie mir zu wild, bin ich unter den Tisch gerannt und wenn ich wieder vorkam, um sie zu verfolgen, war sie ganz vorsichtig und machte die tollsten Hopser, nur damit sie mir nicht weh tat und mich nicht überrannte. So ist Spielen toll.

      Meine neue Freundin

    Am Abend waren wir alle noch auf dem Wiesengrundstück und ich hab dann noch "die Männer" kennen gelernt: Rocky und Shiloh. Und Angst - was ist das denn? Die beiden großen Hunde hab ich mir ganz mutig aus der Nähe angeschaut.


     
    '

    Meinen hübschen Kopf hab ich immer höher getragen - WELT HIER BIN ICH!!!  RELE!!!  ÁUREA VOM SALAMANDERPARK!!!
       

    Ach ja, was ich auch ganz super kann. SITZ - das hab ich mir bei Cessy abgekuckt.

    Hier warten wir auf unsere Futterschüsseln, die gerade in der Küche gerichtet werden. Wer nicht sitzt und RUHIG!!! wartet, der kriegt nix! - Aber da halt ich doch meine GOSCHN!

    SONNTAG

    Langeweile am Vormittag!

    Fraule saß am Computer und Cessy und ich hatten SENDEPAUSE! - Fraule sagt:" Immer nur Action ist ungesund. Man braucht auch mal einfach nur längere Pausen, so dass "hund" auch lernt, zur Ruhe zu kommen."


    Das hab ich mir als Liegefläche ausgesucht!

    Ich war in einem Zimmer neben dem Computerzimmer und es kam ein Kindergitter in den Türrahmen. Jammern half nix - so hab ich alles untersucht - natürlich mit den ZÄHNEN. Bei manchen Gegenständen kam Fraules STOPP-Signal. OK, dann machte ich halt den nächsten Blödsinn - bis ich dann doch einfach noch ne Runde gepennt und gedöst hab.

    Wiesengrundstück - Spielen mit Cessy - Staßenspaziergang.... Ein entspannender, gemütlicher Sonntag - ganz ohne Programm.

    MONTAG

    Neben dem Üblichen (Spaziergang durch den Ort, Garten, Wiesenplatz,...) durfte ich heute mal bei Fraules Kurs im Studio mitmachen und zuschauen.

    MIRI war mit ihren beiden Hunden SAMOS und SHEEVA zum Tanzen da. Nachdem ich sie kurz beschnuppert hatte, trainierte Fraule mit mir Handtarget, Targetstab und KOMM, solange Miri mit Samos Aufwärmübungen zur Musik machte. - Fraule sagt, ich war gut. Trotz der Ablenkungen hab ich meine Übungen klasse gemeistert.
    Für den Rest der Stunde hab ich den Dreien zunächst von meiner Box aus zugeschaut - toll - Fernsehen für mich! - Und dabei gab es auch noch immer mal wieder ein Leckerchen, weil ich so brav war. Aber dann bin ich eingenickt und hab den Rest der Stunde verpennt.

    DIENSTAG

    Nachdem Fraule ziemlich lange mit Cessy unterwegs war, gab es eine Autofahrt und einen Abenteuerspaziergang (Brücke, Bach, Hühner, Bagger,...) mit Fraule für mich am Vormittag.

    Und ein kleines Clickertraining im Studio mit Spieleinlagen im Garten gab es am Nachmittag. Mal war Cessy dran und mal ich. Einer musste immer warten und zuschauen.

    Cessy tanzte ein bisschen:

     

    Und bei mir war unter anderem Targettraining angesagt:

    MITTWOCH

    Am Vormittag durfte ich mitfahren zum Einkaufen. Einmal musste ich im Auto warten, bis Fraule wieder kam und einmal durfte ich auch raus, nachdem sie wieder kam. Auf dem PENNY - PARKPLATZ schauten wir uns gemeinsam die ankommenden und abfahrenden Autos an, den Verkehr auf der B 27 und die Menschen und die Einkaufswagen vor dem Supermarkt.
     Den größten Respekt hatte ich vor den Einkaufswagen.

    Nachmittags durfte ich im Kurs mit Chanel (Bouvier) und G-Star (Labbi) mitclickern und musste dann den beiden von meiner Box aus zuschauen.

    Und am Abend ging es nun endlich zum Welpenkurs - nach Grosselfingen zu den Flying Dogs:

    Zu Beginn wurden alle Hunde abgeleint - Welpen, Junghunde und erwachsene Hunde, ca. 15 Hunde verschiedenster Rassen - rannten auf dem Platz rum.

     Einige der Großen kamen zu mir, um zu sehen, wer denn die Neue war. Ich machte mich klitzeklein nach dem Motto: "ICH BIN GAR NICHT DA!!" - Aber die haben nur kurz an mir geschnüffelt und mich dann wohl als uninteressant abgehakt. - Frechheit! - Aber das ändert sich noch. Wartet nur mal!

    Anschließend machten wir Geschicklichkeitsübungen:
     
     
     

    Und dann haben wir zwei Kleinen gespielt:
     

    Als ich dann zuhause meine Abendschüssel bekommen hatte, wollte ich gar nichts mehr wissen. Ich war KO.

    DONNERSTAG

    Vormittags waren wir zum ersten Mal gemeinsam auf den Feldern spazieren, Cessy + Fraule + ich. Mensch ist Cessy schnell. Da muss ich mich ganz schön sputen, um hinterher zu kommen. Zum Glück war das nur ein sehr kleiner Spaziergang.

    Dann ging es nach Tübingen zum Tante- Emma-Laden. Das ist vielleicht klasse dort! Da dürfen Hunde mit rein. Ein 8 Wochen alter AUSSIE-WELPE war auch da und wir haben uns gleich mal beschnüffelt und miteinander gespielt. Und was es dort sonst noch alles so gibt - total genial und es riecht überall supergut!! - Fraule hat eingekauft und beim Bezahlen musste ich mich neben sie setzen und warten. - So eine Tour können wir öfters unternehmen.  

     

    FREITAG

    Das lief heute so:

    Fraule hatte Putztag - den Staubsauger hab ich kennen gelernt und beim Betten überziehen hat Cessy mir ganz deutlich gesagt: "HIER KOMMST DU NICHT RAUF!!" - OK - ich hab`s ja kapiert!
     

    SPIELEN und RENNEN mit CESSY

    CLICKERN - TARGETTRAINING - "I like it!!!"
     
     

    Futterbeutel jagen und tragen - "SUPER!"
     

    Cessy hat natürlich auch trainiert und für mich war dann Warten angesagt, bis ich dann wieder an der Reihe war -"MIST!"- aber dann musste Cessy warten
     

    Platz - zusammen mit Cessy - wie ihr sehen könnt, fällt mir das nicht so leicht, ich kann nicht liegen bleiben - ich hab Hummeln im Hintern sagt man - Fraule meint: "Da gibt`s noch einiges zu tun!"
     
    Zum Trainingsabschluss - Rennen mit Cessy

       

    Und einen kleinen gemeinsamen Spaziergang haben wir wieder gemacht
     

    Am Abend musste ich zuhause bleiben, als Fraule sich mit Cessy aufmachte zu Cessys täglichem langen Spaziergang - da sind die beiden dann immer so für eine Stunde weg.

     

    Übrigens, alle sagen, ich sei ganz schön gewachsen und sehr viel selbstbewusster geworden - und ich wieg jetzt 6,5 Kilo. - Und ich hab noch immer nicht ein einziges Mal reingepieselt!

      Was mir diese Woche auch passiert ist:

    Ich lag im Garten und hab Löcher in die Luft gekuckt, da kam ein Käfer auf mich zu geflogen - den hab ich natürlich gleich geschnappt - aber der hat sich mächtig bewegt in meiner GOSCHN. Ich hab den sofort ausgespuckt!!! - Fraule sagt, diese Erfahrung war richtig klasse, weil ich logischerweise jetzt nach gar nichts mehr schnappe, das so vorbei fliegt. Da duck ich mich lieber nach unten weg, wenn irgend so ein Geschoss kommt. - Gut, meint Fraule, wegen der Bienen und Wespen - was immer das auch ist??!!

 
Home1.Woche2.Woche3.WocheWelpenzeit 1Welpenzeit 2