Bei HETTY

 

      
Home 
CESSY 
RELE 
EBSI 
HUNDESPORT 
Welpenkurse 
Vereinsarbeit 
CLICK&DANCE 
Clickertraining 
Dogdance 
Rally-Obedience 
Obedience 
FUSS! 
Trainerkurse 
Bilder 
Just for fun 
Fundgrube 
Geschichten 
Links 
Regenbogen 
Kontakt 
Impressum 

 

 


 
HomeBei NINABei HETTYBei ClaudiaClicker-TippsBuecher/DVDsLinks

    29. Mai - 2. Juni 2007:
    Trainings-Woche mit HETTY VAN HASSEL

     im Naturfreundehaus "Falkenberg" in Metzingen

    Sowohl DOGDANCE als auch OBEDIENCE standen auf dem Programm, das wir selbst zusammenstellen konnten für unsere täglichen Trainingseinheiten. Da Clickertraining für beides relevant ist und Hetty zudem noch eine Clicker-Challenge mit uns durchführte, haben wir uns dafür entschieden, den Bericht über diese Woche hier auf unserer Clickertrainings-Seite zu bringen.

     

    Wieder mal perfekt durchdacht und organisiert von Carmen & Lou fand diese Trainingswoche in einer Umgebung statt, die genial war für das Seminar und für Spaziergänge mit den Hunden.
    Es gab einen schönen Seminarraum, den wir bei Regen benutzen konnten, einen kleinen Rasenplatz im Freien, für Übungen, bei denen mehr Platz benötigt wurde, einen schattigen Garten, in dem die Hunde in ihren Boxen ruhen konnten, bis sie an der Reihe waren und günstige Übernachtungsmöglichkeiten mit den Hunden direkt im Naturfreundehaus.

     

     

     

    Fraule und ich, wir haben nicht dort übernachtet, da wir nach Metzingen gerade mal nur ca. 30 Minuten Fahrzeit haben und wir nur am Vormittag teilnahmen. Fraule kennt mich nämlich ganz gut - nachmittags hätt ich nicht mehr viel "Bock" auf Training gehabt - sie aber auch nicht -, das wär sowohl mir als auch ihr zuviel geworden. Aber so war das richtig klasse für uns beide.
    Hetty hat es geschafft, Fraule zu zeigen, was ich brauche, damit ich echt motiviert dabei bin: gaaaanz kleine Schritte in Richtung Ziel gehen, so dass ich viele Erfolgserlebnisse hab und viel geclickt und gelobt werden kann, bei guten Lösungen überschwänglich loben, spielen, rennen, streicheln und "Party machen", ganz viel Abwechslung beim Üben, immer neue Variationen ausdenken, Leckerchen werfen, so dass ich Action hab und nicht nur passiv rumsitz, nicht so viele Hilfen für mich - ich soll selber denken und auf Lösungen kommen und mit ihrer Stimme und ihrer Gestik zeigt sie mir jetzt ganz deutlich, wenn ich was richtig gut gemacht hab - und dann gibt es auch mal einen Jackpot dafür.
    Und noch was hat sich geändert für mich: "vor Hetty" hat sie mich auf dem Hundeplatz immer genau beobachtet, so nach dem Motto :"Schaffst du heut mit oder hast du keine Lust?" - und wenn ich keine Lust hatte, dann standen ein paar kleine Übungen an - und gut war`s. Jetzt sagt sie einfach:"Los!Auf geht`s! Wir trainieren!" - und dann legt sie los und ich muss schauen, dass ich da mitkomm.

       

    Wir haben viele Bilder gemacht in der Woche und um irgendwie Ordnung reinzubringen, sortieren wir hier die Bilder nach Trainings-Themen, nicht nach Tagen:

    "Heelwork" (Grundstellung:Hund soll lernen, sich an der Schulter des Hundeführers zu orientieren - also: Schultern gerade und Blick nach vorn! / Hund soll auch ohne Futter in der Hand auf der linken Seite mitkommen - also:Handfläche nach oben, so weiß der Hund nicht, ob Futter drin ist oder nicht, nach dem Loben und Füttern einfach weitergehen, so dass der Hund seine Position wieder suchen muss / Die Leine ist hilfreich beim Führen in die korrekte Position und beim Halten derselben / Fußgehen im Kreis um eine Pylone in Rechtskreisen und Linkskreisen, dabei schaut der Hundeführer zur Pylone und nicht zum Hund, Schultern nehmen so automatisch die richtige Position ein, an der sich der Hund lernen soll zu orientieren/ Leckerchen in der rechten Tasche, so ist die linke Tasche beim Trainieren ebenso wie in einer Prüfung leer / Leckerchen am Rand deponieren und bei guter Leistung loben und hinrennen

     ...Übrigens: statt Futter ist eine Belohnung mit dem Spielzeug ebenso toll!)

    Grundstellungsübungen:

       

       

    Der Hund erarbeitet sich seine Position auf der linken Seite und folgt in flottem Tempo:

             

     

     

    ...auch mit Ablenkungen:

    Vorübungen für den Linkswinkel - das Hinterteil muss sich zum Hundeführer hin bewegen:

     

    ...und wer seine Hand nicht auf der korrekten Position hält, bei dem wird diese mit einem Klebeband fixiert!

       

    Beim Leckerchen werfen passiert es dann auch mal, dass die Fraules das Leckerchen unterm Regal vorholen müssen!
     

    ..und wenn sie es nicht holen können - Lou riecht das auch am nächsten Tag noch!

    Erabeiten einzelner Übungen meist über das Shaping:

    Der Hund soll um einen Gegenstand rumgehen

    Der Hund soll mit den Pfoten den Teppich oder den Kegel anstupsen

    ...und hier das Ganze mit mehr Action und Speed und auf immer größere Entfernungen!

     

    Der Hund lernt, im Abstand zum Hundeführer zu arbeiten

         

    Rückwärts-Slalom

    Pfote hoch für "Schämen"

    Pfoten auf den Eimer

     

    Beide Vorderpfoten hoch für den Kuckuck

    Nach hinten hoch beim Aufstehen

    Rückwärts weg vom Hundeführer (Belohnung kommt von einer 2.Person nur dann, wenn auf geradem Weg eine Strecke zurückgelegt wird)

     

    Eine Lektion für "Beller" ( beim Bellen geht der Hundeführer wortlos raus und schließt die Tür hinter sich, um nach einem kurzen Moment zurückzukommen und mit dem Üben weiter zu machen)

      

    Apportieren (Anfassen lassen auf der Ober- und Unterseite der Schnauze/ Finger zwischen die Hundezähne/ Gegenstand halten / festhalten auch wenn der Gegenstand mit einer Hand angestupst wird / vom Boden aufheben / in größerer Entfernung vom Boden aufheben in Richtung zum Hundeführer, rechts oder links vom HF/ mit Abwechslung aus allen möglichen Richtungen üben/ im Stehen- Schrittstellung, linker Fuß vorne - Gegenstand liegt innen neben dem linken Fuß- beim Apportieren Fuß zurück- Vorsitzen/...)

     

     

          

     

     

     

    5. Schnelles Platz - auch aus der Bewegung:

    Clicker-Challenge
    Zwei Stühle standen im Raum, auf dem einen saß der Hundeführer mit beiden Händen links und rechts an der Sitzfläche - die Hände durften nur zum Belohnen (Futter geben oder werfen) benutzt werden und natürlich zum Clickern - und auf den anderen Stuhl sollte der Hund sitzen und seine beiden Vorderpfoten auf die Stuhllehne hochlegen. Um dies zu shapen gab es eine Zeitvorgabe von nur ein paar Minuten. Und - JA !- genauso schwierig wie es sich anhört, war das auch. Die meisten Hunde kamen nicht sehr viel weiter, als zu bemerken, dass es was auf sich hatte mit diesem Stuhl.

     

    Wir dachten schon: "Das geht doch nicht - und schon gar nicht in der kurzen Zeit!" - Doch Hetty belehrte uns eines besseren. Dies schaffte ihr Hund in etwa 2 Minuten:

    Wir haben viel Neues gesehen und die Art und Weise, wie Hetty es schafft, die Hunde zur Mitarbeit zu motivieren, ist klasse!

     THANK YOU VERY MUCH, HETTY!

     

     

HomeBei NINABei HETTYBei ClaudiaClicker-TippsBuecher/DVDsLinks

     

     Copyright(c) 2008 Gabi Wagner. Alle Rechte vorbehalten.