Sport

 

 

     

    HomeFreundeSportA-TrainingCESSYS SEMINAREErfolgePruefungBerichte

 

Home 
CESSY 
RELE 
EBSI 
HUNDESPORT 
Welpenkurse 
Vereinsarbeit 
CLICK&DANCE 
Clickertraining 
Dogdance 
Rally-Obedience 
Obedience 
FUSS! 
Trainerkurse 
Bilder 
Just for fun 
Fundgrube 
Geschichten 
Links 
Regenbogen 
Kontakt 
Impressum 

 

      

    Ich hab lange Zeit Sport ausgeübt (2002 - 2008) und zusammen mit Fraule unser diesbezügliches Wissen weitergegeben (2004 - 2008) in Welpen-, Junghunde-, Clicker- und Dogdancekursen bei den HUNDEFREUNDEN DUSSLINGEN.

         Was ich bisher so gemacht hab:

    2001 - WELPENKURS und einen angefangenen,
               aber nicht beendeten Junghundekurs bei der
               Tübinger Hundeschule
                             

    2002  -JUNGHUNDEKURS bei den HUNDEFREUNDEN
                DUSSLINGEN

        - BASISKURS und FITILITY/ MOBILITY bei den
          HUNDEFREUNDEN DUSSLINGEN

    2003  - ERZIEHUNGSKURS , FITILITY und AGILITY bei den              HUNDEFREUNDEN DUSSLINGEN

    2004  - ERZIEHUNGSKURS und AGILITY bei den   
                 HUNDEFREUNDEN DUSSLINGEN

    2005  - BEGLEITHUNDEKURS, OBEDIENCE , DOGDANCING
                 und AGILITY bei den Hundefreunden Dusslingen

      Nachdem ich  2004 bei der BH durchgerasselt war, klappte es nun in diesem Jahr. Nach dem      Begleithunde-Vorbereitungskurs habe ich bei den Dusslinger Hundefreunden die

           BEGLEITHUNDEPRÜFUNG  BESTANDEN !!!-
           und  mein Fraule war mächtig stolz auf  mich.

                                                  

           Bei der BH-Prüfung muss neben dem praktischen Teil
          auch eine schriftliche Prüfung abgelegt werden, das ist
          dann der
      Sachkundenachweis.
           Für die Vorbereitung auf diese Prüfung gibt es zwei tolle
          Internetseiten, auf denen ihr in Quiz-Form Prüfungsbögen
          ausfüllen könnt und euer Wissen testen könnt.
          Die
      Links dazu sind HIER und HIER.

      Wir haben nach der BH auch mal einen Kurs in der Schutzhundesport- Gruppe  mitgemacht.
      Hat uns gut gefallen, ist aber nicht so ganz das Richtige für uns.         
             

       ERZIEHUNGSAUSFLUG IN DIE STADT:

       NACH TÜBINGEN

                                                               

           

            

     

    JANUAR 2006

    Fraule war ohne mich ( ich war läufig und hätt den Laden ganz schön durcheinander gebracht!) beim VdH Metzingen beim KLAUS KNÖSEL und hat sich dort informiert über die neue Ausbildungsmethode in der Unterordnung von Cynthia Zimmermann:

    Unterordnung nach neuem System trainieren

    Sie hat mir dann alles erzählt, als sie zurückkam.
    Das ist ihr Bericht und ihre Meinung dazu:

    Es wird mit positiver Verstärkung gearbeitet - mit der Stimme wird bestätigt und anschließend wird überschwänglich belohnt mit Leckerchen oder Spielzeug und Streicheln. Falsches Verhalten wird dem Hund mit NEIN! zur Kenntnis gebracht , er kann sich dann korrigieren - und danach die Belohnung erhalten.Vorgegangen wird in ganz kleinen Schritten - Beispiel FUß!
    Grundstellung - dabei hochschauen ins , Gesicht des HFs  - 1 Schitt  (linker Fuß vor) angehen mit Hochschauen - 2 Schritte - 3....

    Ich finde, das funktioniert ganz ähnlich wie beim Clickern. Nur wird hier statt der Stimme der Clicker eingesetzt zur Bestätigung für richtige Lösungen und ein scharfes NEIN gibt es beim Clickern nicht. Ich find das auch gefährlich , denn es kann das kreative Ausprobieren von Verhaltensweisen lähmen und dem Hund den Spaß am Tun nehmen: Der Hund erschrickt und macht aus lauter Unsicherheit lieber erst mal gar nichts mehr.

    Was mir aber  immer besonders angenehm auffällt, wenn nicht mit Strafen, sondern mit positiver Verstärkung gearbeitet wird, ist, dass die Hunde mit Spaß, Selbstbewusstsein und Freude bei der Arbeit sind - der Kopf ist oben, man sieht ein freudiges Schwanzwedeln und man sieht deutlich, dass Hund und Hundeführer ein gutes TEAM sind.
    Das ist eine angenehme, lockere, entspannte Atmosphäre.
                                                         

                           

        

    Es war äußerst interessant, die verschiedenen Hunde beim Training zu erleben und die Korrekturanweisungen und ihre Umsetzung zu sehen.

                 Siggi und Ash beim  WATCH ME!  WATCH ME!

                                         

    

    Gleich am nächsten Tag haben wir FUSS-TRAINING gemacht im Garten - aber  das fällt mir eigentlich nicht schwer - das kann ich ja schon und Spaß macht mir das auch.

                            

     

    UPS!!! Grad seh ich, dass ich auf allen Fuß-Bildern zu weit vorne bin , da war ich mal wieder übereifrig .Nun weiß ich , was wir das nächste Mal trainieren: Linkskurven - linke Winkel mit anhalten -  linksum kehrt - rückwärtsgehen und anhalten mit Grundstellung am linken Bein ... Aber egal! Übung macht den Meister! Immer cool bleiben!
    Das wird schon!   

                                                                                         

    JANUAR 2006
    Am letzten Januarwochenende hielt
    Alex bei uns im Verein ein CLICKER-SEMINAR  ab. Ich war immer noch läufig - und so hat Fraule geschaut, was bei den  fortgeschrittenen Clickerern gemacht wurde:

    TOUCH ! MIT TARGETSTAB :   

             

    Ein Henkelkorb sollte vom Hund vom Boden aufgenonmmen werden:

               

      Hund überlegt:  Wofür gibt`s den Click?

                  

    Was kann man alles mit der Wanne machen? Reinsteigen war gefragt!

        

    Gleich nach ihrem Zurückkommen wurde ich auch mal wieder ausgiebig beclickt: Begonnen haben wir mit TOUCH! ( Übrigens, falls ihr euch fragt, was dieses blaue Teil ist, das ist mein Höschen.Cool, oder?)

               

Weiter ging es mit der Wanne:

                           

                                                      
                                          
Hier die bequeme Luxusausführung!
                                                              

                   Anschließend haben wir Dinge aufnehmen geclickert:

                                 

                                            

    Und da wir gerade bei Hüten waren, hat Fraule sich wieder einen
    Blödsinn  ausgedacht, das tut die öfters. Ich hab nix gegen ihre Spinnereien- so wird`s
      wenigstens nie langweilig. Sie dachte sich was aus zum Thema HÜTE-HUND:

                       

                                  

                 

                                                                                              

    APRIL 2006
    Im Verein beginnen die neuen Kurse - jetzt gilt der Sommer -Stunden - Plan und wir haben uns für  folgende  Kurse entschieden :

    AGILITY -          hier tun wir  was für unsere Fitness
                                      
    OBEDIENCE - ein guter Grundgehorsam , meint Fraule, sollte schon  sein - und das ist ja beim Obedience auch richtig abwechslungsreich , nicht  nur SITZ-PLATZ-AUS - so dass es nicht langweilig wird .          

    DOGDANCE - unsere Lieblingsdisziplin - SPASS PUR!  

                                                         

    MÄRZ 2007

    Auch 2007 bleiben wir dabei:

    DOGDANCE ist die Sportart, die wir am liebsten machen, weil wir da viel Spaß miteinander haben. Geplant ist 2007 ein Start bei Micas Dogdance-Turnier in Zusmarshausen.

       

     

    OBEDIENCE ist unser Gehorsamsteil. Wir trainieren die Übungen aus Klasse 1 und wir möchten 2007 in einer Prüfung starten und natürlich wären wir glücklich, wenn wir mit einer V-Wertung abschneiden würden, aber unsere Welt ist auch dann in Ordnung, wenn das nicht der Fall sein sollte.

    Abrufen und Vorsitzen:

     

    Schicken in die Box:

    Sprung über die Hürde und zurück:

    Apportieren:

    AGILITY ist unser Fitnessprogramm. Im Herbst 2007 gibt es bei uns auf dem Platz ein Turnier und falls ich nicht gerade dann läufig bin, wie im vergangenen Jahr am Dusslinger Turnier, dann starten wir dort im A0 oder A1 - mal sehen. Jedenfalls trainieren wir auch in diesem Jahr Agility.

     

           Mai 2007  

    Bei den Vereinsmeisterschaften haben wir eine kleine Dogdance-Darbietung gezeigt:

     

       

    Ansonsten hatten wir viel Spass, haben beim MOBILITY und beim AGILITY mitgemacht und hatten einen richtig netten Tag.

    Cessy beim MOBILITY (=Geschicklichkeits-Parcours mit ein paar eingebauten Erziehungsaufgaben, wobei es nicht auf Schnelligkeit ankommt, sondern darauf, dass die Aufgaben richtig ausgeführt werden)

     VIDEO zum Downloaden

     

    Rückblick 2007:  

    Aus unseren "Turnier- und Prüfungs-Plänen" für das vergangene Jahr ist leider nichts geworden. Fraule hatte im April eine größere OP zu überstehen und mich traf dasselbe Schicksal im August. Wir konnten also nur wenig trainieren und außer an einem Dogdance-Funturnier haben wir dann auch nirgendwo teilgenommen.
    Aber wir sind alle beide wieder fit und gesund und hoffen, dass das auch im kommenden Jahr so bleibt.   

        

    JUNI 2008             

    Da wir nicht sehr viel trainieren konnten im vergangenen Jahr, hatten wir viel Zeit zum Nachdenken, Gedanken sortieren und Schreiben - und so ist unser Buch entstanden: 

        

    Hier ist eine Bewertung unseres Buches von CLAUDIA MOSER. Diese Bewertung macht uns total stolz, da wir Claudia als äußerst kompetente Hundetrainerin kennen und schätzen gelernt haben:
    DOGDANCE.CH

    Auch Heike Westermann, die Autorin des Hundebuch-Newsletters findet unser Buch ganz gut - schaut mal HIER.
    Und auch diese Bewertung macht uns stolz und glücklich, denn Heike  ist bekannt für ihren hervorragenden "Hunde-Sachverstand" und ihre Ehrlichkeit bei der Besprechung der Bücher.

    Jetzt beteiligen wir uns wieder am Trainingsgeschehen und bleiben dabei:

    Agility (wegen des gehobenen Alters nur mit niedrigen Hürden!) just for fun, Obedience und Dogdance - eventuell mal wieder mit einem Turnierstart.
    Im Verein möchten wir allerdings nicht mehr trainieren. Wir sind Individualisten und möchten als solche akzeptiert werden. Außerdem kommt das, was uns im Training immer am wichtigsten ist, dort oft zu kurz: Spaß und Freude - Training über die positive Verstärkung und die Arbeit mit dem Clicker.

       

    Oktober 2008

    FUN-GILITY:
    Slalom, Führtechniken und Sprünge

     
     

    OBEDIENCE:
    Box, Apportieren und Geruchsunterscheidung

     
     
     

    Flyball:
    Erarbeiten des Ballauswurfs über das Bodentarget
    Shilohs AHA-Erlebnis:"Ach, so funktioniert das!"

     

    Nach einer Kaffeerunde für die Menschen und einer Ruhephase für die Hunde...

    ....ging es anschließend noch ab auf die Felder zum Schnüffeln und Toben.
    Hoffentlich bleibt das Wetter noch ganz lange sooo schön, dass wir noch viele so schöne Sonntage haben.

                        

     

     Ab Dezember 08
    Training im
    CLICK & DANCE - Trainingsstudio

    MAI 2009
    Wir machen beim Rally-Obedience mit, im Kurs von BEATE beim Hundesportverein Thanheim.
    Einmal in der Woche ist es uns wichtig, unter Ablenkung unsere Fußarbeit und Obedience-Übungen zu trainieren, damit unser Gelerntes nicht verloren geht. Und da wir Rally Obedience zuvor noch nicht gemacht haben, lernen wir es nun kennen.

    Auch unser Rele betreibt Hundesport.
     Hier geht es zu Reles Sportseite!

     Und hier seht ihr die Entwicklung,
                    die Rele in ihren Sportarten macht.

    HomeFreundeSportA-TrainingCESSYS SEMINAREErfolgePruefungBerichte

     

     Copyright(c) 2008 Gabi Wagner. Alle Rechte vorbehalten.